Donnerstag, 17. März 2011

Gator Land

Last week my friends Aline & Michael from Germany finally came to visit me. They dropped me off at the airport in Frankfurt over two years ago when I started my US-journey and it was about time to see them again. They're also the first friends who made it over here.

It was a short visit, since last year when they booked flights, I didn't know where I'd be living and so they squeezed me into their NY to LA and Vegas travel plans at last minute. The good thing with my job is that I can just take a couple of days off when I feel like it and so I did to be able to spend time with my friends.

The outcome of this visit: After two years I finally made it to the Everglades, saw some gators and went on an air-boat ride. The drive from Hollywood to the Miccosukee Indian village (planted there for tourist of course) was about 1.5h. Since we went on a Wednesday it was pretty dead. We saw a little gator entertainment show, held a mini gator and then headed over to one of the air-boat tour places. It was nice, but we somehow had imagined to speed through the Everglades from what it looks like on TV, but in reality we were in a boat that fit 42 people and went pretty slowly. We did see air-boats that fit only 2-4 people and those probably go faster, but are probably also a lot pricier.

The alligators were pretty lazy. One thing that was new to me was that they hiss to warn you when they feel threatened.... Just like a kitty cat... ;) The demonstration of how fast their mouth closes on contact made me want to keep my distance though!

I didn't take Elaine with us for this trip btw. I found a registered and licensed home day care and so she spent the day there.









In der letzten Woche kamen mich endliche meine Freunde Aline & Michael aus Deutschland besuchen. Die beiden hatten mich vor ueber 2 Jahren zum Frankfurter Flughafen gebracht als ich mein USA-Abenteuer begann und es war an der Zeit sie wieder zu sehen. Sie sind dann auch meine ersten Freunde die es geschafft haben mich hier zu besuchen.

Der Aufenthalt war relativ kurz, da ich letztes Jahr als sie die Fluege buchten noch nicht wusste, wo ich leben wuerde und so wurde ich noch kurzfristig in die NYC nach LA und Vegas Reiseplanung integriert. Das Gute an meinem Job ist, dass ich mir immer mal ein paar Tage frei nehmen kann wenn mir danach ist und so tat ich dies auch um mich voll und ganz meinem Besuch zu widmen.

Nach 2 Jahren hier unten in SoFla bin ich nun auch endlich in den Everglades gewesen, habe ein paar Alligatoren gesehen und bin auf einem Luftkissenboot mitgefahren. Die Fahrt von Hollywood bis zum Miccosukee Indianer Dorf (natuerlich fuer Touristen dahin gebaut) dauerte 1.5h. Da wir an einem Mittwoch da waren, war es ziemlich leer. Wir sahen uns eine kleine Alligatoren Show an, hielten einen Mini-Alligator und fuhren dann weiter zu einem der Luftkissenboot-Touren Anbieter. Es war recht nett, aber wir hatten uns irgendwie vorgestellt, dass wir viel schneller durch die Everglades rauschen wuerden, so wie man das immer im TV sieht. Das lag aber wohl daran, dass wir in einem Boot fuhren, was Platz fuer 42 Gaeste hatte und somit war das recht langsam unterwegs. Wir sahen auch eine paar Boote, die nur Platz fuer 2-4 Personen hatten und die wohl schneller fahren, aber die kosten dann wohl auch dementsprechend mehr.

Die Alligatoren waren alle ziemlich faul. Was ich dazu gelernt habe ist, dass Alligatoren fauchen wenn sie sich bedroht fuehlen... wie ne kleine Kitty Cat ;) Als uns dann aber gezeigt wurde, wie schnell die ihr Maul schliessen wenn da irgendwas mit in Beruehrung kommt, wollte ich denen doch lieber nicht begegnen.

Elaine habe ich uebrigens zu diesem Ausflug nicht mitgenommen. Ich hab eine registrierte und lizensierte Tagesmutter gefunden und so verbrachte sie den Tag dort.

Kommentare:

  1. Hey, I have the same pic with me and the gator. LOL I remember when we were there (6 years ago or so) the gators came veeeery close to the boat....not a good feeling :o/

    AntwortenLöschen
  2. Wow, two years until friends were visiting you? That sounds like a tough life. Good luck!

    AntwortenLöschen