Mittwoch, 25. Februar 2009

Führerschein und Kultur

Heute hatte ich um 10:30 Uhr meinen Termin zum Beantragen des Führerscheins und zur schriftlichen Prüfung. Die praktische Prüfung entfällt hier in Florida, wenn man einen Führerschein aus Deutschland vorlegen kann. Meine Social Security Card & Number hatte ich bereits im letzten Jahr März beantragt, so dass ich deshalb nicht noch extra los musste. Die Dokumente, die ich dabei haben musste, umfassten damit: 1 x Greencard, 1 x deutscher Führerschein, 1 x SSN Nachweis, 1 x Nachweis über den Wohnsitz - in meinem Fall das Lease-Agreement, es reicht aber auch ein Brief mit der Anschrift, wie ich bei anderen sah. Den Reisepass wollte keiner sehen, sie hatten ja zwei Identitätsnachweise, obwohl auf dem Führerschein noch mein Mädchenname steht und auf der Greencard mein jetziger. Da haben sie wohl nicht so drauf geachtet. Bei der Autovermietung am Samstag wurde das genauestens protokolliert... Für den Führerschein musste ich dann auch noch 27,-$ dabei haben.

Laut Google Maps sollte das DMV gar nicht so weit entfernt sein, mein Navi kannte auf der Straße, auf der es sein sollte allerdings keine Hausnummer 16000 sondern nur eine 1600. Na gut, die Richtung stimmte ja immerhin. Allerdings fuhr ich dann von No. 1600 bis 16000 eeeeewig eine Straße runter. So hatte ich aber auch gleich das Vergnügen, eine Automeile zu sehen. Dort befindet sich ein Gebrauchtwagenverkäufer neben dem Anderen.

Ich kam etwas verspätet im DMV in einem Ort namens Opa-Locka an und dachte schon, dass ich mich neu einreihen muss, aber nichts da. Es störte keinen, dass ich fast 15min zu spät war. So durfte ich mich also bei den "Appointments" einreihen. Nach einem einfachen Sehtest und Foto, durfte ich an den Computer zum schriftlichen Test. Dieser besteht aus zwei Themenblöcken à 20 Fragen, von denen man pro Block 5 falsch haben darf. Der erste Block fragt Verkehrsregeln ab. Und gleich die zweite Frage hatte ich falsch. Dort wurde gefragt in welcher Distanz zu einem entgegen kommenden Auto man kein Fernlicht anhaben darf. In Deutschland schaltet man es einfach aus, wenn einer von vorne sichtbar ist, hier ist das in Foot-Angabe geregelt. Da klopfte mir doch schon etwas das Herz, zu mal die fünfte Frage auch wieder falsch war. Aber ich hab mich nicht aus der Ruhe bringen lassen und so blieb es bei diesen zwei Falschen. Der zweite Block fragt Verkehrsschilder ab. Dabei hatte ich null Fehler und somit hab ich die Führerscheinprüfung bestanden und durfte mir meine vorläufige Bescheinigung abholen.

Das tollste was ich in den zwei Tagen gelernt habe ist, wie man mit dem Arm "blinkt". Das hätte ich letztes Jahr gebraucht, als beim BMW mitten in Trier die Bordelektronik ausfiel, blinken damit unmöglich war und ich genau in dem Moment nach rechts abbiegen musste. Links war mir ja klar, wie bei einem Radfahrer eben, aber rechts!? Na nun weiß ichs, fürs nächste Mal eben! :) Und hier für euch:
Opa-Locka kam mir übrigens so vor wie "In da Hood", also ein bisschen Gangster- und Ghettoviertel. Ich war aber vorbereitet, weil ich das im Zusammenhang mit Hialeah, einem anderen Ort nebenan, schon einmal gelesen hatte. Eine Behörde hatte ich allerdings in einem ganz anderen Gebäude vermutet, aber nein, hier wars, gleich neben dem Tattoo-Laden:


Danach war ich noch ein paar Gebrauchtwagenhändler auf der Automeile besuchen, bin aber nicht fündig geworden. Alles zu teuer oder zu schäbig für den geforderten Preis.

Also bin ich zur Bank gefahren um ein Konto zu eröffnen. Damit habe ich mir dann heute auch 35,-USD "verdient". Mein Vermieter ist auch bei der Bank of America und meinte, da müsste es noch so ein "Freunde werben Freunde" Programm geben. Also hab ich brav nachgefragt und siehe da, das gibt es noch. So bekommt Allen, mein Vermieter, 25,-USD und ich 35,-USD. Juhuu! Eine Woche Essen! Dann sollte ich mir noch ein Design für meine Kontokarten aussuchen. Damit war ich ja völlig überfordet. Hätte ja gerne etwas einfaches, vielleicht einfarbiges gehabt, aber nein, so renn ich nun demnächst mit Hello Kitty auf meinen Karten und Schecks rum.... lach!

Kreditkartenanträge haben wir auch gleich gestellt. Einen für eine normale Karte (entweder fully secured mit 300,-$ oder partially secured mit 99,-$ Hinterlegung) und einen für eine Studentenkarte. Das wäre am einfachsten und billigsten für meine Zwecke. Also habe ich mal eben behauptet, ich will die FIU als Vollzeit-Student besuchen. Mal gucken, ob das klappt. Der Bankangestellte meinte übrigens, ich sei gut informiert! Da hatte er ja auch recht. Dem TAD Forum sei dank!

Nachdem ich dann genug für heute gemacht hatte, bin ich noch in den Monastery Garden gleich ums Eck von meiner Wohnung. Offizielles Kulturgut Florida's und eine alte, spanische Klosteranlage.



Kommentare:

  1. Staun, in Lee County muss man erst die SSN haben, bevor man die DL machen darf, das war bei mir eine Woche Verzoegerung.

    Und Welcome in Florida

    LG

    Thilo

    AntwortenLöschen
  2. Gratuliere zum bestandenen Fuehrerschein! :-) Die Hello Kitty Karte haette ich in Erwaegung gezogen wenn ich bei der Bank of America Kunde geworden waere..aber ich fand ne bessere Bank die mich nicht so abzockt. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @Thilo, die SSN hatte ich mir schon letztes Jahr geholt. Ich schreibs mal noch dazu :)

    @Alex: Ich bin jetzt bei denen gelandet, weil ich in D ohnehin bei der Deutschen Bank bin und da die kooperieren brauch ich momentan nur an einer Bank anhalten. Solange auf meinem deutschen Konto Euros liegen, isses gut. Ansonsten beobachte ich das ganze mal. Bis jetzt war alles freeeee ;)

    AntwortenLöschen